Die Natur als Wegweiser

Ruhe, Stille, innere Ausgeglichenheit und Harmonie, Gelassenheit – Worte, die uns zwar begleiten und auf uns eine geradezu magische Anziehungskraft ausüben, aber in unserem Alltag immer schwerer umzusetzen und zu realisieren sind.

Unsere Welt verändert sich mit rasender Geschwindigkeit, täglich kommen neue Herausforderungen auf uns zu, ob beruflich, privat, gesellschaftlich oder politisch. Herausforderungen, denen wir teilweise nichts entgegenzusetzen haben, weil sie alles bisher da gewesene überschreiten. Hinzu kommen Industrialisierung, Technologisierung und eine nie gekannte Informationsflut.

Die meisten von uns passen sich dieser Entwicklung an, obwohl sie unbewusst wissen, dass sie ihre Leistungsfähigkeit überschreiten. Und suchen doch nach einer Lösung, nach einem Ruhepol, einem Halt, einem Anker, irgendetwas, das noch beständig ist. Nach mehr Sinn als dem ewigen Hetzen.
Gibt es einen Ausweg?

Natur

Das Einzige, was heute noch beständig ist, ist die Natur. Obwohl sie der Mensch seit Jahrhunderten zu formen versucht, lebt sie doch nach wie vor nach ihren eigenen Regeln. Trotz aller Eingriffe bleiben ihre Kreisläufe gleich

Sie lehrt uns Beständigkeit, Ausgeglichenheit, Anpassungsfähigkeit und Vergänglichkeit, Gleichgewicht und Überschwang, Reichtum und Sparsamkeit. Bausteine eines ausgewogenen menschlichen Lebens. Wer sich bewusst auf sie einlässt, dem wird sie mit ihrer unerschöpflichen Energie wieder den Weg zu einem sinnerfüllten Leben zeigen, voller Schönheit, Freude und Lebenskraft.

Diese Seite ist noch im Aufbau;
wir bitten, eventuelle "Baustellen" zu entschuldigen.